NVZ Service- und Infotelefon
0251-6869229 (AB)
 

 

Home

Gruß

Termine

Lieder

Auszeichnungen

Chronik

Berichte

Bildergalerie

Ansprechpartner

Feedback

Liederheft

Links

Impressum

 



Der Knabbelorden

 

Ein Bild des Knabbelordens

Ein weiteres Markenzeichen der „Narrenzunft vom Zwinger“ ist der „Knabbelorden“. Er wird seit 1963 an Persönlichkeiten verliehen, die sich um Münster oder das Münsterland verdient gemacht haben. Der Orden soll Verbindungen zwischen den Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zum Karneval schaffen. Als Clou für eine Großveranstaltung geboren, hat sich die Verleihung des Knabbelordens durch den Prinzen Karneval der Stadt Münster zu einer angesehenen Veranstaltung in Münster Karneval entwickelt.

Den Nichteingeweihten sei verraten: Knabbeln werden aus gebrochenem frischen Brot, das im Backofen getrocknet wird, hergestellt. Im „Kümpken“ mit heißer Milch aufgeweicht, werden sie dann überwiegend zum ersten Frühstück verzehrt. Kinder versüßten ihre Knabbeln mit Zucker. Der ehemalige Bauernpräsident, Freiherr Heeremann von Zuydtwyck, würzte seine Knabbeln mit Weinbrand, ein Rezept welches jährlich bei neuen Kandidaten zur Kostprobe vorgestellt wird. Die „Knabbelprobe“ müssen alle Ordenskandidaten vor der Verleihung des Ordens bzw. vor den anwesenden Trägern des Ordens-Kollegiums und dem Vereinsvorstand der NVZ bestehen.

Dr. Albrecht Beckel hat es damals als Oberbürgermeister der Stadt Münster am närrischen Mikrofon zum Ausdruck gebracht: „Die Aachener suchen ihre Kandidaten in aller Welt. Wir finden diese Persönlichkeiten alle in Münster!“

Die inzwischen 57 Persönlichkeiten des Ordenskollegiums aus allen Bereichen der Bevölkerung schließen auch die holde Weiblichkeit nicht aus. Dieses Kollegium kann in den nächsten Jahren sicherlich noch durch so manche interessante Persönlichkeit bereichert werden.


© Karnevalsgesellschaft Narrenzunft vom Zwinger eV, 1997-2019 Letzte Änderung 20.10.2019
info(at)nvz.de